Zum Inhalt springen

Was ist das digitale Gehirn?

Das digitale zweite Gehirn ist in Summe nichts greifbares, sondern eine Art neuer digitaler Identität, die langsam durch das kontinuierliche Aneignen bestimmter Gewohnheiten entsteht.

Sicherlich sind Tools wie Roamreserach und Obsidian sehr hilfreiche Tools, um das neuronale Netzwerk der permanenten Literatur -Notizen auch grafisch darzustellen, der überraschende A – ha Effekt wird aber erst eintreten, wenn sich an unserer Identität und den damit zusammenhängenden Gewohnheiten etwas ändert. Atomic Habits ( die 1% Methode – kleine neue Gewohnheiten wie im Buch von James Clear sehr eindrucksvoll beschreiben könnten ein guter Start sein. 

Twitter
LinkedIn
Reddit
XING
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.