Zum Inhalt springen

GoodNotes vs. Apple Notes was eignet sich für Lernende besser

GoodNotes ist ein lineares Notizprogramm, das sich an traditionellen Notizbüchern orientiert. Es bietet zahlreiche Werkzeuge, die es als App für Lehrkräfte attraktiv macht.

 

1. Präsentationsmodus, der es Lehrkräften ermöglicht nur das zu zeigen, was gerade relevant ist.

2. Eine Vielzahl an sehr praktischen aber oft kostenpflichtigen! Vorlagen 

3. einen Laserpointer zum Zeigen wichtiger Anteile der präsentierten Inhalte

4. eine Ressourcensammlung für nützliche wiederkehrende Gestaltungselemente, die durch kostenpflichtige erweitert werden kann!

5. Wechselnde individualisierbare Vorlagen je nach Bedarf

 

Die Entwickler haben sich offensichtlich entschieden, das Thema Education in den Vordergrund zu stellen. Würde ich noch aktiv in der Schule unterrichten, würde ich möglicherweise auch mit GoodNotes meinen Unterricht planen.

 

Apple Notes hat den Fokus nicht auf das Präsentieren von Bildungsinhalten gelegt, sondern auf das Sammeln und Verknüpfen von Wissen. Das Sammeln von Inhalten kann direkt aus dem Browser Safari erfolgen, was es unter anderem auch zu einer Literaturdatenbank für Webinhalte macht. Bei genauerer Betrachtung stellt man weiter fest, dass Apple Notes die Möglichkeit bietet, Informationen über #tags miteinander in Beziehung zu setzen. Dies ist ein immens wichtiger Punkt, wenn man gelernt hat, diese  #tags effektiv einzusetzen. Tags verwandeln ein lineares Notizenprogramm in ein vernetztes und damit erfüllt es eher die Funktion einer Wissensdatenbank (Wiki) als GoodNotes! Der offensichtliche Mehrwert von vernetzen Informationen innerhalb und außerhalb des Systems sollte von Lehrkräften aber erkannt und erläutert werden. Dies setzt eine veränderte Lehrerrolle mit mehr Lernbegleitung voraus, etwas, das bisher nur kaum stattgefunden hat. 

 

Ich habe aktuelle große Zweifel, ob GoodNotes das richtige Werkzeug für Lernende ist, viel zu oft ist es einfach nur der analoge Ersatz des alten Schulheftes und verfehlt damit meiner Meinung nach das, was man sich von der digitalen Transformation verspricht. Positiv sei aber zu erwähnen, das GoodNotes Lernkarten zum Wiederholen von Informationen eingeführt hat, aber nur ganz wenige Lernende wissen dies und machen auch gebrauch davon.

 

AppleNotes ist kostenfrei, kann aber effektiv nur in Verbindung mit der iCloud eingesetzt werden, womit wir wieder beim leidigen Thema DSGVO wären. Ich wollte aufzeigen, dass es gute Ansätze gibt, die digitale Transformation im Klassenzimmer stattfinden zu lassen, leider scheint mir Deutschland aktuell noch nicht der richtige Ort dafür zu sein.

Twitter
LinkedIn
Reddit
XING
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert