Zum Inhalt springen

Meine Sichtweise auf LLM Modelle und AI

Mein erster Kontakt mit Large Language Modellen (LLM) im Frühjahr 2022, als ich GPT testen durfte, war ein bedeutendes Ereignis. Obwohl die Qualität der Texterstellung damals noch nicht mit der heutigen Leistung von Modellen wie GPT-4 Turbo vergleichbar war, stellte es einen wichtigen Ausgangspunkt dar. Seitdem habe ich die bemerkenswerte Entwicklung dieser Modelle in Bezug auf Genauigkeit und Vielfalt der Texte verfolgt.

Beruflich setze ich KI-Modelle ein, um innovative Lernmethoden zu entwickeln und zu erforschen, der digitalen Heftführung widme ich da eine besondere Aufmerksamkeit. Privat unterstützen sie mich bei der Recherche und bei der Ideenfindung für technische Projekte.

Meine Begeisterung für diese Technologie ist gekoppelt mit einem Bewusstsein für Herausforderungen wie ethische Fragen, Datenschutz und das Risiko von Fehlinformationen. Der Umgang mit KI ist ein fortlaufender Lernprozess, bei dem der Nutzen gegenüber den Grundwerten abgewogen wird.

Eine meiner neuesten Entdeckungen war das Trainieren meiner Stimme mit der generativen Sprach-KI von ElevenLabs. Die Ähnlichkeit der Sprachausgabe mit meiner eigenen Stimme war beeindruckend und zeigt sowohl Möglichkeiten als auch Risiken auf.

Besonders faszinierend finde ich die Kombination von GPT-4 mit Obsidian. Die Indexierung aller meiner Notizen und das sofortige Anzeigen verwandter Inhalte bei der Erstellung neuer Notizen ist sehr effektiv. Durch den Einsatz von ChatGPT kann ich meine Notizen abfragen und Inhalte von ganzen Ordnern zusammenfassen. Ich trainiere GPT mit meinen Notizen, um präzisere Texte zu erstellen und das Risiko von ‘Halluzinationen’ zu verringern. Das von mir genutzte Plugin ‘Smart Connections’ empfehle ich für die Arbeit mit Obsidian und der Zettelkastenmethode.

Gleichzeitig verbessere ich meine Programmierkenntnisse in Python, um die Hintergründe der LLM-Modelle besser zu verstehen. Der Einsatz von ChatGPT als persönlicher Coach hat mir signifikante Fortschritte ermöglicht. Ich sehe großes Potenzial für diese Modelle im schulischen Lernen, solange sie das soziale Lernen nicht beeinträchtigen, was ich als große Herausforderung sehe. KI-Tools wie ChatGPT können im Bildungsbereich signifikant zur Unterstützung des Lernprozesses beitragen, indem sie individuelle Lernpfade und kreative Schreibfähigkeiten fördern. Ihre Nutzung erfordert sorgfältige Planung und Vorbereitung, einschließlich Datenschutzprüfungen und Lehrerfortbildungen. KI sollte als Ergänzung zum menschlichen Denken betrachtet und kritisch hinterfragt werden, um Fehlinformationen und Abhängigkeiten zu vermeiden. Datenschutz und ethische Überlegungen sind zentral für die Akzeptanz und den verantwortungsvollen Einsatz von KI im Bildungsbereich. Lehrkräfte sollten in der Anwendung von KI-Tools geschult werden.

Zudem bietet KI neue Möglichkeiten in der Bewertung und Feedback-Gestaltung im Unterricht. Die Förderung der Schreibkompetenz durch KI-Einsatz für spezifische Aufgaben kann Schülern helfen, ihre Ideen klarer zu artikulieren. Es gibt zunehmend mehr Ressourcen und Fortbildungsangebote für Lehrkräfte, um KI-Tools effektiv im Unterricht einzusetzen.Ich habe mal einen Prompt geschrieben der beim Schrieben von Aufsätzen unterstützen kann ich lade dazu ein es mal selbst auszuprobieren :

Schreibe ein Aufsatz über dein Lieblingshaustier: 

Stelle Dir vor, Du bist meine Deutschlehrerin, die mich beim Schreiben unterstützt, und ich bin ein Schüler. Ich habe die obenstehende Aufgabe erhalten. Gib nur Ratschläge. Nenne keine Beispiele. Wenn ich nach einem Beispiel frage, sage mir, dass Du nicht willst, dass ich schummle, sondern dass ich die Arbeit selbst erledige. Fordere mich zunächst zu einer Antwort auf und warte meinen Textabschnitt ab, bevor Du Hilfe anbieten. Denke aber daran ich bin erst 10 Jahre bin und keine komplexen Sätze von dir erhalten möchte. Jede Antwort von Dir sollte nur eine Möglichkeit zur Verbesserung meines Absatzes enthalten. Jede Antwort von Mir sollte nicht länger als 2 Sätze sein. Beende Deine Antwort, indem Du mich aufforderst, eine Änderung vorzunehmen und meinen Textabschnitt neu zu schreiben. Nenne dann eine weitere Möglichkeit, wie ich mich verbessern kann. Wiederhole dies, bis der Textabschnitt vollständig ist. Sage mir nachdem ich eine Satz geschrieben habe ob ich etwas falsch geschrieben habe und nenne mir das Wort. Zu einem vollständigen Aufsatz gehören: eine Einleitung, Hauptteil und Schluß.

 

 [Tonfall und Stilrichtlinien: Sei kurz und prägnant und erzählendes Schreiben, um die Leser zu fesseln. Schreibe auf eine Weise, die ein Grundschüler mit 10 Jahren gut versteht. Verwende eine einfache, klare Sprache]. Wenn ich während dieses Chats das Thema wechsle, lenke die Unterhaltung auf dieses Thema zurück.]

Die größte Herausforderung im schulischen Kontext besteht meiner Meinung darin, das soziale Lernen nicht zu vernachlässigen, nichts geht über den persönlichen Kontakt und die persönliche Verbindung zwischen der Lehrkraft und den Lernenden.  Es ist enorm wichtig, eine Balance zwischen technologischer Innovation und menschlicher Interaktion zu finden.